Beauty

Hautpflege im Winter

Trockene Haut im Winter – Was tun?

Der Oktober ist angebrochen und zack, habe ich zum ersten Mal die Heizung angemacht. In unserer neuen Wohnung gibt es Fussbodenheizung, irgendwie mega cool, wenn der Boden plötzlich ganz warm ist.

Gleichzeitig sinken die Temperaturen draußen langsam aber sicher und unsere Haut schreit: ”Pflege mich!”

Kennt ihr das auch, dass man im Winter immer automatisch spröde & trockene Haut bekommt? Manche Stellen an meinem Körper fühlen sich fast an wie Schmiergelpapier, gerade dann, wenn ich mich nicht entsprechend um sie gekümmert habe. 

Oft merke ich erst, dass ich intensivere Pflege bei kalten Temperaturen brauche, wenn es schon ‘zu spät’ ist, wenn meine Haut schon gelitten hat, weil sie gerade auch durch den häufigen Wechsel zwischen kalt und warm viel an Feuchtigkeit verliert. Aber nicht nur das beansprucht unsere Haut extrem. Im Winter produziert unsere Haut einfach weniger Lipide. Niedrige Temperaturen und kalter Wind beanspruchen unsere Haut genauso stark, wie beheizte Räume und die dadurch entstehende geringe Luftfeuchtigkeit. Diese wiederum sorgt dafür, dass der Haut Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft fehlt, klingt logisch, oder ? Da unser Lipidgehalt im Körper erniedrigt ist, wird die Haut einfach schneller spröde. Unsrere Talgdrüsen produzieren weniger Fett und schon entsteht das ‘Dilemma’: Unsere Haut verliert im Winter deutlich schneller Wasser. 

Was tun bei trockener Haut im Winter ?

Ich bin mit meinem Problem der trockenen Haut im Winter damals sogar zum Hautarzt gegangen, weil ich es einfach nicht mehr losgeworden bin. Dabei ist es so einfach: Man muss nur wissen, welche Produkte man im Winter am besten verwendet. Dazu sollte man die Inhaltsstoffe seiner Lieblingscremes kennen. Wusstest du, dass Glycerin und Ceramide die Feuchtigkeit der Haut bewahren und vor äußeren Stressfaktoren schützen?Falls du nicht weißt, was all die Inhaltsstoffe, die hinten auf deiner Creme stehen, bedeuten und für was sie eigentlich gut sind, kannst du das im Inhaltsstoffe Lexikon von Douglas mal auschecken. Es wurde mit Hilfe einer Biochemikerin erstellt und bietet hilfreiche Infos zu Inhaltsstoffen und ihrer Wirkung.

So, dann weisst du ja jetzt, worauf es ankommt im Winter. Mein Hautarzt hatte mir damals übrigens auch Bodylotions mit Urea empfohlen, ich nutze daher seit dem letzten Winter immer die Seba Med Feuchtigkeitspflege für trockene Haut mit 10% Urea akut parfümfrei.

Auch das Gesicht solltest du keines Falls vernachlässigen, denn gerade dieser Hautbereich ist ja ungeschützt dem Warm/Kalt Wechsel ausgeliefert. 

Ich nutze hier täglich morgens ein Serum, eine Gesichtscreme und eine Augencreme, abends Tonic und eine meditative Nachtcreme.

Fang am besten gleich heute mit der intensiveren Pflege an, deine Haut wird es dir danken.
 
Viel Spaß dabei,

Stella

 

 

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.