Fashion

Zeig, wer du wirklich bist ! mit mode von Studio untold

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Studio Untold und enthält Werbung.

Mode sollte wiederspiegeln, wer du bist, was du fühlst und wo du hingehst.

Dieses Zitat von Pharell Williams finde ich einfach genial, denn genau so sollte es sein. Nicht umsonst stehen die meisten Menschen morgens ewig vor dem Kleiderschrank. Sie brauchen einfach etwas Zeit um herauszufinden, wie sie sich heute denn eigentlich fühlen. Nicht jeden Tag ist einem nach einem hübschen Kleidchen und High Heels. Es gibt auch genügend Menschen, die nie Lust auf solche Kleidung haben. Genauso wie es viele Frauen und Männer gibt, die niemals eine Jogginghose anziehen würden, egal ob zum chillen oder zum einkaufen.

Ich denke an meinem Kleidungsstil kann man deutlich erkennen, dass ich extreme Stimmungsschwankungen habe. An einem Tag bin super gechillt in Sneakern, Jeans und Pulli. Am nächsten Tag bin ich voll aufgedonnert mit tiefem Dekollete, viel Schmuck, kurzem Rock und hohen Hacken. Und das obwohl ich doch gelernt habe, das man sich so gerade nicht anziehen soll: Immer nur höchstens zwei der drei ’sexy Attribute‘ High Heels, kurzer Rock oder Dekollete. “Alles drei ist billig“. Ich weiß nicht mal mehr, wer mir das gesagt hat, wieso ich das denke oder warum es überhaupt in meinem Kopf verankert ist. Vielleicht kommt das aus meiner Jugendzeit, in der ich mit ca. 13 Jahren meine Weiblichkeit und deren Anziehung entdeckt habe. Es hat so Spaß gemacht damit zu spielen und die Jungs verlegen zu machen. Da ich sehr frühreif war, trug ich bereits mit 13 eine Kleidergröße 38 und sah körperlich schon aus wie eine junge Frau, nicht mehr wie ein Kind.

Das viele Mädels neidisch waren und mich deshalb als fett und hässlich bezeichnet haben, kann ich heute nachvollziehen. Damals waren die täglichen Beleidigungen eine nie enden wollende Qual, aber das ist ein anderes Thema. Denn von den Jungs mobbte mich plötzlich keiner mehr, im Gegenteil, auf einmal hatte ich die ganze Aufmerksamkeit und endlich auch ‚Jungsfreunde‘, wie ich sie mir immer gewünscht hatte.

Ich geizte also nicht mit meinen Reizen und lief in High Heels, Minirock und ausgeschnittenem Top in die Schule. Die Freude und die Entdeckung meiner Wirkung auf Männer hielt allerdings nicht lange an. Meine Lehrer beschwerten sich, sie können sich nicht mehr konzentrieren und ich hatte prompt High Heels und Ausschnittverbot. Das muss man sich mal vorstellen, mit 14 Jahren. Höchstwahrscheinlich rührt daher meine immernoch bestehende Angst, der Verurteilung, wenn ich mich zu sexy kleide. Dabei liebe ich das einfach schon immer, das bin ich und das drücke ich in meinem Kleidungsstil auch seit jeher aus. Zwischenzeitlich habe ich mich zurückgenommen und eingeschränkt. Doch damit ist wieder Schluss. Berlin ist so wunderbar offen und man kann hier einfach rumlaufen, wie man will, ohne blöd angeguckt zu werden. Das hilft natürlich, sich so zu kleiden wie man möchte, auch wenn ich finde, man sollte das, zumindest in den Ländern, in denen es die Religion auch erlaubt, überall tun können.

Ungefähr 10 Jahre später habe ich meinen Blog gegründet, der dafür stehen soll, dass man sich in jeder Konfektion sexy und stylish anziehen kann. Das niemand das Recht hat, uns einzuschränken oder uns vorzuschreiben, dass wir als übergewichtige,  junge oder alte Frau so und so nicht rumzulaufen hätten. Ich habe mich schon immer gerne sexy gekleidet und werde es auch immer tun.

Nun mit einer Konfektion 44 sexy und stylishe Mode zu finden ist gar nicht so einfach, wenn man so durch die Stadt spaziert.

Ein Glück gibt es inzwischen aber ein paar coole Onlineshops wie Studio Untold, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, genau so eine Art Kleidung für Frauen jenseits der 42 anzufertigen.

Ich stelle euch heute zwei Looks im angesagten Printmuster vor.

Zum einen diesen schönen geblümten Rock mit Volants am Saum.

Wie ihr seht, schwingt er ganz wundervoll bei jedem Schritt mit und passt sich ideal der Figur an. Er macht eine schöne Taille und hat die ideale Länge, um sich rundum wohl zu fühlen. Natürlich fühle ich mich auch in kurzen Röcken wohl, aber an langen Arbeitstagen oder wenn ich z.B. picknicken gehe oder zu einem Termin, ist mir diese Variante lieber, die Bein zeigt, sexy ist aber nicht den ganzen Körper verhüllt. Dazu habe ich eine einfaches Croptop kombiniert, denn der Rock spricht mit seinem auffälligen Print schon für sich. Ein paar Ohrringe oder eine hübsche Kette dazu, Sandalen oder andere schöne Sommerschuhe angezogen, Tasche geschnappt, Sonnenbrille auf und los geht’s!

Look 2 ist gleich doppelt angesagt. Ein cooles T-Shirt mit Tropical Print und dazu diese abgefahren coole Jeans mit ausgestelltem Fransensaum! Hallo? Also wenn das nicht mal Plussizemode Style Deluxe ist, weiß ich auch nicht. Endlich dürfen wir auch mit Stolz tragen, was angesagt ist und müssen nicht mehr ewig danach suchen. Ich liebe diese Jeans, die außerdem wie angegossen sitzt.

Dazu eine butterweiche Bikerjacke in Veloursleder-Optik in einem warmen gelbton.

Bezüglich meiner Stimmungsschwankungen, die wohl jede Frau hin und wieder hat, möchte ich noch sagen: Ja, ich liebe es mich sexy und stylish anzuziehen, am liebsten trage ich Kleider, Röcke und Crop Tops. In letzter Zeit haben auch Hosen und Sneaker es mir angetan. Ich entscheide tatsächlich jeden Morgen, jenachdem wie ich mich eben fühle, was ich denn nun anziehe. Achtet mal darauf, ob ihr euch bei der Kleiderwahl auch von eurem inneren Gefühl leiten lasst uns schreibt mir eure Erfahrung auf Instagram oder hier.

Natürlich kommt es dann noch darauf an, wo du hingehst, also was du vorhast. Das allerwichtigste an deinem Outfit ist aber, dass du dich selbst dadurch ausdrücken kannst.

Ich werde mich in meiner Kleidungsfreiheit jedenfalls nicht mehr einschränken lassen, ich trage was mir gefällt und wann es mir gefällt, denn in unserem Land haben wir die Freiheit dazu geschenkt bekommen. Scheiß auf die ungeschriebenen Gesetze und bestell dir jetzt, was du wirklich tragen willst !

Ich glaub an dich <3

Stella

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.