Lifestyle

Kann denn Genuss Sünde sein? Schokolade von Elly Seidl

 

Was  könnte es schöneres geben, als Werbung für Schokolade zu machen? Ich weiß, dass einige von euch leicht neidisch deswegen sind und ich habe so viele Pralinen zuhause, dass ich sie am liebsten alle mit euch teilen würde. Ein ganzes Paket voller Schokolade. Allein beim Anblick und Duft, der mir beim öffnen der ersten Schachtel entgegen kam, wollte ich dahin schmelzen. Viele von euch werden Elly Seidl noch nicht kennen, denn die Feinkost Schokolade gab es lange Zeit nur exklusiv in den Filialen in München und Starnberg zu kaufen.

100 Jahre Feinkost by Elly Seidl*

1918 bewies die Gründerin Barbara Grathwohl wahren Unternehmergeist und verwirklichte sich in einer Geschäftswelt, die von Männern dominiert war, ihren Traum: Ein Feinkost Geschäft in der Münchner Maximiliansstrasse. Und es hat sich gelohnt: Inzwischen gibt es 6 Elly Seidl Filialen in und um München. Stellt euch vor, ihr braucht gar nicht traurig sein, denn Elly Seidl Produkte gibt es auch online! Ich kann mein Glück kaum fassen, denn als waschechte Münchnerin, kenne und liebe ich die Feinkost schon seit Jahren! Die Pralinen, Schokolade und andere Leckereien zergehen einem einfach auf der Zunge! Außerdem ist nachgewiesen: Schokolade macht glücklich!

Schokolade macht glücklich, oder?

Um ehrlich zu sein, esse ich immer lieber einmal etwas extrem Gutes, als fünf mal etwas, das einfach ’nur‘ ganz gut schmeckt. Essen ist meine größte Leidenschaft, wie mein Körper ja unschwer erkennen lässt ;). Aber ich habe ihn mit Liebe und Hingabe geformt, und nicht zuletzt, – oder genau wegen meines Prachtkörpers, verdiene ich nun auch überhaupt Geld. Sowohl als Curvy Model, als auch als kurvige Mode,- Travel,- und Lifestyle Bloggerin, werde ich für meine Kurven gefeiert. Als ich vor 10 Jahren frustriert in meinem Zimmer auf dem Bett saß und heimlich ewig viele Süßigkeiten und Schokolade in mich hinein gegessen habe, hätte ich das niemals für möglich gehalten. Mein damaliges Problem, mich unwohl und zu dick in meiner Haut zu fühlen, bestimmte mein gesamtes Leben. Entweder ich machte radikale Diäten an denen ich tagelang nichts, oder nur sehr wenig aß, oder ich stopfte alles in mich hinein, das ich finden konnte. Natürlich nur dann, wenn mich keiner dabei sah. Ein Glück, (heute würde ich sagen leider) hatte mein Zimmer einen Schlüssel. Essen beruhigt mich und stopfte damals mein ungutes Gefühl, nicht okay zu sein, wie ich bin, das Maul. Ich wollte nicht traurig sein, sondern glücklich, so wie alle anderen auch. Meine damaligen Fressanfälle würde ich heute wie rauschartige Zustände beschreiben, man weiß nicht mehr, was man tut und verschlingt wie ein Zombie einfach alles was man findet. Bis man so randvoll ist, dass einem das Essen fast wieder hochkommt.

Das ist dann der Moment, an dem man merkt, dass es zu viel war und dass es ziemlich kontraproduktiv ist so viel zu Essen, wenn man abnehmen möchte. Leider kam  dieser Gedanke immer zu spät und da gab es dann für mich nur ein Hilfsmittel, – wieder raus mit dem Zeug. So verging mein Leben einige Jahre und erst eine Therapie für die Bekämpfung meiner Essstörungen half mir Jahre später aus diesem Teufelskreis heraus.

 

Warum ich euch das erzähle?

Inzwischen weiß ich, was es heißt, sein Essen zu genießen, sich etwas zu gönnen. Und deshalb sage ich ganz bewusst, was immer ich esse, es sollte sich lohnen. Da ich sehr anfällig dafür bin, immer eher zu viele, als zu wenige Kalorien zu mir zu nehmen, muss ich also mit jeglichen Süßspeisen vorsichtig sein. Umso wichtiger ist es mir dann, etwas richtig Gutes, wie beispielsweise die Schokolade von Elly Seidl zu verkosten. Auch die wunderbaren Pralinen, die mit so unfassbar leckeren Füllungen mein Herz höher schlagen lassen, gönne ich mir hin und wieder mal. Ich setze mich hin, schaue mir meine Leckereien genau an, und fühle erstmal die Dankbarkeit darüber, dass ich diese Zuckerl überhaupt verspeisen darf und dann schlage ich zu. Aber in Ruhe und mit vollem Sinne, nicht nebenbei vorm Fernseher. Das ist für mich eine gute Möglichkeit, die Schokolade voll zu genießen und nicht zu übertreiben. Allerdings, wenn ich eine ganze Tafel, oder 20 Pralinen essen will, dann esse ich sie auch, nur eben nicht jeden Tag.

Was ich euch damit sagen will ist, gönnt euch unbedingt Süßigkeiten hin und wieder. Aber greift zu den guten Sachen, damit sich die Kalorien, die ihr esst auch lohnen. Es ist völlig okay und oft muss man sich auch einfach mal mit Essen belohnen. Dann macht Schokolade auch wirklich glücklich und je wertvoller sie ist, umso bedächtiger geht ihr  hoffentlich damit um. Wer jetzt noch wiederstehen kann, die Feinkost von Elly Seidl zu testen, sollte wenigstens jemand anderen damit glücklich machen. Denn es gibt nur ziemlich wenige Menschen auf dieser Welt, die keine Schokolade mögen und die verschiedensten Zuckerl von Elly Seidl sind zu quasi jedem Anlass ein süßes Geschenk.

Eure kleine Naschkatze,

Stella

Meine Lieblinge aus dem Elly Seidl Shop

 

 


 

 

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Elly Seidl und enthält Werbung.

 

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Dilan
    5. Juni 2018 at 18:09

    Sehr schön geschrieben. <3 ich schaue gleich mal im Shop nach, die Schoki sieht echt mega lecker aus *_*

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.