About Me

Instagram

Schauspielerin & Curvy Model

Fashion Lifestyle

Zeit für mich

* Früher war ich gar nicht gerne alleine. Ich wollte mich einfach nicht mit mir selbst und dem was in mir schlummerte, auseinander setzen. Egal was ich mache, oder wohin ich gehe, ich bin immer beschäftigt. Einfach mal nichts zu tun, fällt mir wirklich schwer. Deswegen habe ich vor kurzem zu meditieren angefangen. Es gibt tausende von geleiteten Meditationen im Internet zu finden. Mein Papa meditiert schon einige Jahre und hatte auch des Öfteren versucht, die Meditation auch seinen Kindern näher zu bringen, doch irgendwie war das nicht wirklich was für mich und meine lieben Geschwister. Ich denke,ich war damals einfach noch zu unruhig und wild, so extrem, dass ich mich einfach gar nicht erst auf die Meditation einlassen wollte. Oder ich hatte, wie schon angesprochen, Angst davor, mit meinen Gefühlen konfrontiert zu werden. Als Teenager ging es mir gar nicht gut. Aber welcher Teenager kann schon von sich behaupten, es leicht gehabt zu haben? Continue Reading

Fashion Lifestyle

Berlin Fashion Week Winter 2018

Wow, war das wieder eine turbulente Modewoche! Obwohl ich mir vorgenommen hatte, dieses Jahr nicht überall dabei sein zu müssen und alles mitzunehmen, war es doch sehr stressig. Oft liegen die Events einmal quer in der Stadt verteilt und man braucht bis zu einer Stunde von A nach B… Glücklicherweise hatte ich dieses Jahr wenigstens nicht das ‚was ziehe ich bloß an‘ Problem, denn ich durfte mir schon vorab wunderschöne Outfits von Navabi* zusammenstellen.

Die Tage vor der Fashionweek war ich zum ausspannen noch in Amsterdam, woher ich Montag, 15.01. am späten Abend erst zurückkam. Am nächsten Morgen um 10 Uhr sollte bereits der erste Termin stattfinden und somit wurde ich direkt aus der Seelenruhe ins Getümmel geworfen. Beziehungsweise habe ich mich selber dahinein begeben.

Tag 1 Berlin Fashion Week 2018

Am ersten Tag der Berlin Fashion Week, Continue Reading

Lifestyle

Musikliebe

Ich hoffe ihr seid alle wunderbar und mit feinstem Sound ins neue Jahr gestartet. Was gibt es bitte schöneres, als gute Musik auf den Ohren? Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal Silvester in Berlin gefeiert und die 40 Euro Eintritt für den Club (Ritter Butzke) haben sich wirklich gelohnt. Ein mega DJ Line-up hat den Mischpulten Leben eingehaucht und so konnte ich mit meinen Mädels bis in die Morgenstunden tanzen, wie sich das an einem gelungenen Silvesterabend auch gehört.

Musik ist auch einfach alles! Bei mir darf sie niemals fehlen. Das erste was ich mache, wenn ich morgens aufstehe, ist die Musik aufdrehen, wenn ich aus dem Haus gehe, Kopfhörer auf, Lieblingslieder an! Auch während ich diesen Blogpost schreibe, läuft Musik, ganz nach meinem Geschmack. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie glücklich ich bin, dass ich meine eigene Wohnung habe, in der ich so laut Musik hören kann wie ich will, ohne jemanden zu stören. Gut, vielleicht hören ein paar Nachbarn manchmal mit, aber bisher hat sich keiner daran gestört. Kein Wunder, denn aus meinen vier Wänden schallt, dank Auna, auch nur hochwertiger Sound.

Continue Reading

Beauty Lifestyle

Wild Winter

Have you been naughty or nice this year?

Also ich bin ganz klar immer ‚naughty‘. Regeln zu brechen, macht mir einfach so viel mehr Spaß, als sie zu befolgen. Genauso wie gegen den Strom zu schwimmen. Nach dem Abitur wie alle anderen, zu studieren, war für mich erstmal keine Option. Als erstes bin ich nach Italien gereist, um dort 6 Tage die Woche als Animateurin die Gäste im Robinson Club zu unterhalten. Irgendwie stand ich schon immer gerne auf Bühnen. Und das obwohl ich früher ein recht schüchternes Mädchen war. Stella? Schüchtern? Ja, man glaubt es kaum, aber auch ich war nicht immer so selbstsicher, wie ich es heute bin. Das war ein langer und beschwerlicher Weg.  Continue Reading

Lifestyle

Klarstein – Haushaltsgeräte

Endlich ist es nun soweit und meine Wohnung ist fertig eingerichtet! Ich freue mich so sehr, nach 6 Monaten habe ich es  vollbracht und wirklich jede Ecke mit den passenden Accessoires ausgestattet, ganz nach meinem Geschmack! Da dies meine erste eigene Wohnung ist, musste ich ziemlich viele Möbel neu kaufen, und das Geld muss erstmal herangeschafft werden. Außerdem hat man doch immer den Struggle, dass es so viele schöne Möbel gibt, und man sich nie für eins entscheiden kann. Es könnte doch immer noch etwas besseres geben. Ich habe nicht mal ein besonderes Gespür für Inneneinrichtung, aber bei der eigenen Wohnung geht es auch nicht darum einen Wettbewerb zu gewinnen, sondern eher darum, sich rundum wohl zu fühlen. Continue Reading

Beauty

Im TEST: LUNA mini 2 von Foreo

Nachdem ich euch immer sehr viel über Fashion erzähle und euch super gerne meine aktuellsten Outfits präsentiere, ist es nun endlich mal wieder an der Zeit für einen Beauty Post. Denn viel wichtiger als ein tolles Outfit, ist der doch Mensch, der darin steckt und sein strahlendes Gesicht. Continue Reading

Fashion Lifestyle Travel

Paris und die Liebe zu dir selbst

 

Ein Traum wurde für mich Realität: Pulp Fashionweek Paris

Die Stadt der Liebe und der Laufsteg sind ein Meilenstein, auf meinem Weg zur Selbstliebe.

 

Ich kann euch gar nicht sagen, wie überwältigt ich bin, wenn ich daran denke, dass ich letzte Woche auf einer Fashionweek in Paris als Model gelaufen bin. Kann mich bitte mal jemand kneifen? Ich, Stella Sieger, eine 90 Kilo schwere Frau, konnte in Paris selbstbewusst, sexy und schön über den Laufsteg schreiten. Wie geht das bitte?

 

Versteht ihr mich? Wenn ich so darüber nachdenke, ist das doch alles ganz schön unreal, alles passierte so schnell…Die Bilder und Videos die in Paris gemacht wurden, zeigen eins eindeutig: Ich war definitiv dabei!

 

Mein wunderschönes Abendkleid von Navabi

 

Hätte mir das mal jemand vor 10 Jahren erzählt, ich hätte so laut losgelacht. Ich? Die ‚fette, hässliche Kuh‘ auf einem Laufsteg? Es ist wirklich ein Wahnsinn, wie sehr ich mich in den letzten Jahren verändert habe. Beziehungsweise habe ich nicht wirklich mich verändert, sondern eher meine Denkweise. Genau darin liegt nämlich der Unterschied: Ich ändere nicht mich, mein Wesen oder meine Figur um anderen zu gefallen, sondern ich sage mir selber :

‚Ich bin schön wie ich bin!‘  Continue Reading

Fashion Lifestyle

PINK DENIM

Denim Love

Jahrelang habe ich überhaupt keine einzige Hose getragen, oder gar besessen. Meine fetten Schenkel waren mir einfach viel zu peinlich. Ich habe mich regelrecht geschämt, denn ich habe eine sehr breite Hüfte. Vor allem sehr breit, im Verhältnis zu kleinen dünnen Mädchen im Teenageralter, bei denen die Pubertät noch nicht so richtig eingesetzt hatte oder die einfach ziemlich spätreif waren. Die konnten alle schön Töne spucken und mir jeden Tag klar machen, was ich nur für einen fetten Hintern hätte, was für ein dicker Elefant, fettes Schwein oder hässliches Nilpferd, ich doch wäre. Jeden einzelnen Tag musste ich mich für meine Figur schämen und habe versucht meinen Hintern, so gut es eben geht, unter langen Shirts zu verstecken. Bis ich eines Tages die Jeans dann ganz aus meinem Kleiderschrank verbannt habe. Dabei können Jeans doch so cool und sexy sein! Continue Reading

Lifestyle Specials Travel

Mit dem E-Scooter durch Berlin

Was ist der beste Weg eine Stadt zu erkunden?

Ich sage: Ein elektrischer Roller!

Seit ich in Berlin wohne, nutze ich mehr Car-Sharing Unternehmen, als je zuvor. Denn Berlin ist riesig und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln braucht man oft eine Ewigkeit von A nach B. Unter einer halben Stunde geht da nichts, es sei denn, man bleibt in seinem Kiez, aber dann könnte man ja auch ganz einfach mit dem Fahrrad fahren.

Vor ein paar Monaten habe ich ihn dann entdeckt:

Coup, der kleine elektrische Cityflitzer!

Continue Reading

Fashion

Spätsommer Vibes by Gabrielle

Spätsommer Vibes

Ständig lese ich Postings von Leuten, die den Herbsteinzug feiern. Ich weiß gar nicht was alle haben, ich bin einfach ein Sommerkind. Mein Wunsch ist es auch, einmal in einem Land zu leben, in dem es immer sommerlich warm ist. Ich liebe Sommerkleider so sehr, und am liebsten gehe ich ohne eine Jacke aus dem Haus. Da fühlt sich das Leben für mich viel unbeschwerter an. Allein dieses wunderschöne rote Kleid mit dem süßen Saum am Dekolletee und am unteren Rand, ist doch herzallerliebst und sollte ganz oft ausgeführt werden. Natürlich kann man es auch im Herbst noch mit Strumpfhose und Blazer tragen.

Apropos Blazer, den findet ihr, wie dieses tolle rote Kleid auch bei Gabrielle von Molly Bracken . Die französische Firma ‚Molly Bracken‘, hat sich nun auch dazu entschieden, Mode für kurvige Frauen zu designen und am 31. August ihre neue Kollektion gelauncht. Catherine Sidonio, die Designerin und Mitgründerin der Marke, hat sich bei ihrer ersten Plussizekollektion von Gabrielle Renard inspirieren lassen, der bekannten Muse, des französischen Malers Auguste Renoir. In Frankreich ist Gabrielle bis heute das Sinnbild von Weiblichkeit.

Wieso denken eigentlich alle, man müsste schlank sein, um gut auszusehen?

Immer wieder wenn ich sowas höre und sehe, finde ich es bedauerlich, dass uns allen in den letzten Generationen eingetrichtert wurde, man sei nur schön, wenn man dünn ist. Zumindest war das meine jahrelange Einbildung. Überall in Zeitschriften, auf Laufstegen und im Fernsehen, sah man nur dünne Menschen. In der Schule wurde man von Mitschülern geärgert, ausgelacht oder geschlagen, nur weil man nicht der Norm entsprach. Was heißt wurde, es geschieht immernoch, jeden Tag, aber zumindest steigt das Bewusstsein dafür, dass es Okay ist, mehr auf den Hüften zu haben. Ich habe mich gefragt : was ist falsch mit mir, warum darf ich nicht so sein, wie ich bin? Warum ist es denn so  schlimm, dass ich größer und breiter bin als die anderen Kinder? Continue Reading