Fashion Lifestyle Travel

Barcelona

Vor einer Woche war ich zum ersten Mal mit meinem Bruder alleine im Urlaub. Normalerweise muss ich ihn immer mit meiner kleinen Schwester teilen, deshalb war es umso schöner ihn einmal ganz für mich zu haben. Obwohl wir beide es sicher noch cooler gefunden hätten, wenn sie auch dabei gewesen wäre. Die Arme musste aber in München bleiben und für die Uni lernen. Also wohin sollte es gehen für zwei ledige, abenteuerlustige Siegerkinder im besten Alter? Da wir beide sehr gerne feiern gehen, gleichzeitig viel Sonne genießen und nicht zu weit wegfahren wollten, haben wir Ibiza, Valencia und Barcelona ins Auge gefasst. Schlussendlich haben wir uns dann für letzteres entschieden. Also zack Flug und Hotel gebucht und zwei Wochen später ging es auch schon los.

Unser Hotel lag im Viertel Poble Nou, das ich euch nur empfehlen kann. Es gibt einige Bars, liegt direkt am Strand und man kommt von hier sehr gut in alle anderen Stadtbezirke. Ich bin als erste gelandet und habe schon mal im Hotel eingecheckt. Kurze Zeit später kam auch mein Bruder und wir sind sofort an den Strand gegangen. Was für ein herrliches Lebensgefühl es doch ist, sich dort in eine der angesagten Bars zu setzen, sich satt zu essen und einen frischen Sangria zu trinken.

Kurze Zeit später lagen wir auch schon auf unseren Handtüchern und es ging los: ‚Schal, Pareo?  Sangria, Sangria, Mojiiiito! Masssagi Massagi!‘ Da braucht man wirklich starke Nerven, um die ständigen Angebote abzuweisen. Gut- eine Massage und einen Sangria haben wir uns natürlich trotzdem gegönnt.

Für Abends sind wir dann einem Tipp gefolgt, nämlich zum feiern ins Apollo zu fahren. Und wir wurden nicht enttäuscht: Für einen Montag war echt richtig viel los und man konnte auf zwei Floors abdancen. In Barcelona müsst ihr immer mit ungefähr 20 Euro Eintritt rechnen. In dem Preis ist dafür oft schon ein Getränk inklusive.

Der erste Urlaubstag hat also schon mal gut angefangen und toll geendet.

Das schöne an einer Städtereise ist, man kann sich die komplette Zeit dort selber einteilen. Man muss sich nicht an Frühstücks- oder Abendessenszeiten halten oder das Animationsprogramm mitmachen. Der Nachteil ist dann aber auch, dass oft am Essen und der Entspannung gespart wird, weil man schnell, schnell irgendwo hin muss, ab zur nächsten Attraktion. Zumindest bei mir und meinem Bruder, weil wir natürlich alles mitnehmen wollen, was geht.

Was wir vorher nicht wussten:

Genau in unserer Urlaubswoche hat das größte Festival Europas, das Sonar, stattgefunden.

Massenweise bekannte, richtig gute Electro DJs geben sich hier die Ehre und junge feierwütige Leute kommen dafür aus ganz Europa angereist. Man sieht überall nur schöne Menschen.

 Tagsüber sind wir also meistens am Strand gelegen und abends waren wir spontan auf verschiedenen Side-Events vom Sonar Festival unterwegs, wo alleine der Eintritt meist schlappe 50 Euro gekostet hat… Dafür durften wir aber auch in echt coolen Locations tanzen, wie zB. in einer Stierkampfarena oder auf einer Dachterasse, über den Dächern Barcelonas. Wer also viel Kohle zusammengespart und Bock auf geilen Sound, unter blauem Himmel hat, für den ist das Sonar auf jeden Fall gut geeignet. Für mich war es am Ende fast zu viel, da die meisten Partys schon mittags losgehen und durch den hohen Eintrittspreis, den tollen Djs und der Begrenzung bis ein/ zwei Uhr abends, ist man quasi gezwungen auch früh zu erscheinen. Naja, was solls, ich habe mit meinem Bruder ordentlich abgeraved und hatte eine Menge Spaß.

 

 Zum Glück haben wir uns zumindest einen Tag freigehalten, an dem wir uns Barcelona ein bisschen genauer angeschaut haben. Normalerweise reicht ein Tag nicht aus, um alles zu sehen, aber ich war vor ein paar Jahren schon mal mit meinen Mädels dort und wir hatten uns damals mehr Zeit dafür genommen. Einiges kannte ich also eh schon. Mein Bruder und ich haben uns also morgens einen Roller gemietet,sind durch die Stadt gedüst und haben überall Halt gemacht, wo es etwas tolles zu bestaunen gab. Wir sind durchs gothische Viertel, dass wirklich wunderschöne Gassen beherbergt, spaziert, über die Ramblas und durch die Markthallen.  es folgten die Sagrada Familia, das Camp Nou, der Park Guell,usw. das typische ‚Pflichtprogramm‘, wie mein Bruder so schön sagt.

Ich hatte mir für unseren Sightseeing Tag, das perfekte Outfit heraus gesucht. Einen bequemen blauen Junarose Badeanzug mit neckischer Schnürung am Dekollete, kurzerhand als Oberteil umfunktioniert, indem ich meine destroyed Effekt Hotpants dazu kombiniert habe. Damit konnte ich mich problemlos auf den Roller schwingen und auch stundenlang herumlaufen, ohne mir die Schenkel aufzureiben. Zudem sieht es trotzdem stylish aus und falls es frischer wird, hatte ich noch die passende destroyed Detail Jeansjacke eingesteckt. Wurde es aber gar nicht wirklich, also habe ich abends kurzhand die Hotpants ausgezogen und bin mit meinem Badeanzug ins Meer gehüpft. Einfach praktisch, oder?

Wenn ihr also auch noch ein tolles Sommeroutfit sucht, schaut doch einfach mal bei Junarose vorbei.

Die Hotpants könnt ihr ganz vielfältig mit euren Lieblingsoberteilen  und der passenden Jeansjacke kombinieren. Oder wenn euch der Look im Badeanzug zu gewagt ist, findet ihr ganz viele schöne Alternativen hierzu unter Oberteile.

Kombiniert habe ich dazu abwechselnd weiße Sneaker und silberne Sandalen, einen weißen Choker, eine silberne Sonnenbrille und eine kleine Handtasche von Parfois, in der sich das Hellblau der Jeans wiederfand.

Unseren letzten Abend haben wir mal wieder auf einem Festival verbracht und das einzige, was ich nach diesem Urlaub wollte, war mich ausruhen und schlafen. Dafür war aber leider keine Zeit, denn wer mich kennt, weiß, dass ich immer busy bin.

Der nächste Urlaub wird definitv ruhiger, mit mehr ‚am Strand chillen‘ und weniger Party.

Wohin es geht weiß ich noch nicht, aber eins ist sicher: Mein neues Lieblingsoutfit von Junarose ist definitv wieder dabei.

Adios Amigos,

Stella

In freundlicher Zusammenarbeit mit Junarose <3

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Serena
    25. Juli 2017 at 21:20

    Du siehst toll aus liebe Stella!
    Dein Outfit gefällt mir super, perfekt für einen entspannten Barcelona-Trip ♥
    Liebe Grüße und eine tolle Woche wünscht dir

    Serena von https://modecocktail.com/

  • Leave a Reply